Der Studiengang

Bachelor International Business Studies

Der Studiengang IBS an der Universität Paderborn bietet Euch nicht nur eine solide betriebs- und volkswirtschaftliche Ausbildung, sondern ermöglicht Euch zudem eure Sprachkenntnisse (Englisch und Französisch oder Spanisch) auszubauen und einen Einblick in verschiedene Kulturen zu erlangen.

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester. Optional kann während dieser Studienzeit ein Auslandssemester absolviert werden. Einen Überblick über unsere Partneruniversitäten findest du auf der Seite des International Office.

Die ersten zwei Semester der Regelstudienzeit bildet die Assessmentphase, die aus einer Kombination von verpflichtend zu belegenden Modulen in den Bereichen BWL, VWL, Mathematik und Statistik besteht. Im Bereich Fremdsprachen/Kultur besteht neben dem Pflicht-Modul Englisch eine Wahlmöglichkeit zwischen den weiteren Wirtschaftssprachen Französisch und  Spanisch. Im Bereich Englisch bauen die Veranstaltungen auf einem Basiswissen von ca. acht bis neun Schuljahren Englisch auf. Französisch und Spanisch können jeweils ohne Vorkenntnisse belegt werden.
Ziel der Assessmentphase ist es, das nötige Grundlagenwissen zu vermitteln, auf dem die vielfältig wählbaren Module der nachfolgenden Profilierungsphase aufbauen. So wird den Studierenden bereits in den ersten beiden Semestern ein breites Basiswissen durch folgende Modulteile vermittelt: Betriebswirtschaftslehre, Marketing, Beschaffung und Produktion, externe Rechnungslegung, betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Finanzierung, Investition, Kosten- und Leistungsrechnung, Wirtschaftsprivatrecht sowie Mikro- und Makrotheorie. 

Prüfungen werden normalerweise in Form von Klausuren abgelegt, teilweise auch durch Präsentationen und Hausarbeiten. Wenn du ein Modul nicht auf Anhieb bestehst, darfst du es nur einmal wiederholen. Beim zweiten Mal musst du die Klausur dann in jedem Fall bestehen. Die Studienordnung sieht für die Assessmentphase und Profilierungsphase je zwei mal zwei Wiederholungsmöglichkeiten vor. Die genauen Regelungen dafür kannst du in der Prüfungsordnung nachlesen.

Die anschließende Profilierungsphase besteht aus vier Semestern und ermöglicht eine individuelle Gestaltung des Studiums. Hier können IBS-Studierende nach eigenen Interessen Schwerpunkte setzen oder Module kombinieren, die inhaltlich auf eine breite Palette an unterschiedlichen Berufsfelder vorbereiten.

Während es in der Assessmentphase ausschließlich darum geht, Grundlagenwissen zu vermitteln, dient die Profilierungsphase auch zur Heranführung an das wissenschaftliche Arbeiten. Zu Beginn ist es für viele Studierende schwierig, sich in die wissenschaftliche Denkweise hineinzuversetzen.

Deine Bachelorarbeit kannst du im 6. Semester schreiben. Die WiWi-Lehrstühle bieten hierzu regelmäßige Termine an, in denen du dich über Themen informieren kannst. Je nach deinen Interessen sind die Professoren auch für eigene Themen aufgeschlossen. Hierzu bietet es sich dann an, die Sprechstunde des Professors zu besuchen. Selbstverständlich ist es auch möglich, die Bachelorarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen oder bei einer Behörde zu absolvieren.

Master International Business Studies

Der Masterstudiengang International Business Studies (M. Sc.) in Paderborn verwirklicht ein interdisziplinäres Studienkonzept, das zusätzlich neben einer wirtschaftswissenschaftlichen eine Ausbildung in zwei Fremdsprachen beinhaltet und interkulturelle Aspekte durch den Vergleich der Institutionen verschiedener Länder betrachtet.

Der Master umfasst vier Semester mit profilbildenden BWL oder VWL Fachmodulen, Methodenmodulen, Fremdsprachen- bzw. Kultur- und Wahlmodulen, die aus dem vielseitigen Angebot der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften kombiniert werden können. 

Als erste Fremdsprache studieren die Studenten Englisch und als zweite Fremdsprache entweder Französisch oder Spanisch. Alle Sprachen auf einem sehr fortgeschrittenen Niveau unterrichtet, beginnend mit dem Niveau C1 in Französisch und Spanisch und C2 in Englisch. Die Sprachseminare finden in kleinen Kursen statt um eine intensive Lernatmosphäre zu schaffen. Im Fokus liegen in den Kursen die Verwendung der Sprache im internationalen Wirtschafts- und Geschäftsbetrieb. Die Sprachen machen ein Sechstel des Masterstudienganges aus.